„Eine Gehhilfe fürs Leben und die Menschen“

Home / / „Eine Gehhilfe fürs Leben und die Menschen“
Familientreffleiterin Hildegard Sasse über ihren bevorstehenden Ruhestand, das Ehrenamt und Integration

SALEM – Für Hildegard Sasse beginnt ab dem kommenden Jahr ein neuer Lebensabschnitt. Dann geht die 62-Jährige in den Ruhestand. Mehr als zwei Jahrzehnte ist Sasse Ansprechpartnerin des Jugendamts im Bodenseekreis gewesen. Zudem leitete sie die Familientreffs in Salem, Deggenhausertal und Frickingen. Darüber hinaus hat sich Sasse in vielen Vereinen und Institutionen ehrenamtlich engagiert. Nach welchen Prinzipien sie ihre Arbeit gemacht hat, wie sich die Aufgabenbereiche seit ihrem Start verändert haben und warum Integration für sie keine neue Herausforderung ist, erklärt Sasse im Interview mit Marvin Weber.

04 20171108 Schwäbische Zeitung

Foto: mwe